Salzkammergut Festwochen: HALBSZENISCHE LESUNG von Maria Köstlinger und Bernhard Schir – Heilig Abend von Daniel Kehlmann

Datum/Zeit
Date(s) - 25/07/2020
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Toscana Congress

Kategorien


Maria Köstlinger und Bernhard Schir

Die Idee von einer Uhr an der Wand, deren Zeiger sich auf den entscheidenden Moment zubewegen, offen und groß, im Blickfeld der Bühnenfiguren wie des Publikums. Wie in High Noon, einer der wenigen perfekten Filme für Kehlmann. Dies, wie die Verblüffung über die Dinge, die Edward Snowden aufgedeckt hatte, boten den Antrieb, etwas im weitesten Sinn Aktuelles, ein Stück, das auf die Ereignisse in den Schlagzeilen reagieren sollte, wenn auch auf eine verschobene, gewissermaßen spiegelverkehrte Art, zu schreiben. „Aber wichtiger noch: Ich wollte die Reduktion auf die Grundsubstanz des Theaters. Ein Konflikt zwischen zwei Menschen. Eine Gefahr, eine Ermittlung. Und wie immer zu schnell vergehende Zeit.

24. Dezember. Eine Frau wird verhört. Sie soll einen terroristischen Anschlag um Mitternacht geplant haben. Sie gibt vor, nichts davon zu wissen. Die Zeit drängt. Bald ist der Punkt, an dem man noch eingreifen hätte können, überschritten. Es ist eine Minute vor zwölf.

Die beiden Theaterstars Maria Köstlinger und Bernhard Schir, seit 2015 auch durch ihre Hauptrollen in der ORF-Fernsehserie Die Vorstadtweiber einem breiten Publikum bekannt, werden diesen spannenden Abend gestalten. Die beiden Protagonisten waren auch die Hauptdarsteller bei der erfolgreichen Uraufführung 2017 am Theater in der Josefstadt. Die FAZ schrieb: „So spannende, zu eigenen Gedanken über Staat und Gewalt inspirierende neunzig Minuten hat man lange nicht auf einer Bühne gesehen. Eine formidable Leistung von Maria Köstlinger und Bernhard Schir.“

Kategorie 1: € 35,00
Kategorie 2: € 29,00

 

Posted Under