Salzkammergut Klassik Festival 2020 mit Star-Bariton Thomas Hampson

Datum/Zeit
Date(s) - 09/08/2020
17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Stadtpfarrkirche St. Nikolaus

Kategorien


Einführungsvortrag von Dr. Marie-Theres Arnbom: 16:00 Uhr, Trinkhalle

Nach dem fulminanten Start im Vorjahr bringt das Salzkammergut Klassik Festival auch heuer wieder ein besonderes Schmankerl für alle Klassik Fans in die Kaiserstadt. Thomas Hampson singt, begleitet von Prof. Martin Haselböck, Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy über Johannes Brahms bis hin zu Anton Bruckner.

Über 500 Klassik-Freunde wohnten dem Auftakt des Salzkammergut Klassik Festivals im Vorjahr bei und bejubelten das Konzert von Thomas Hampson und Martin Haselböcks Orchester der Wiener Akademie. Und auch für diesen Sommer konnte man den Star-Bariton und Martin Haselböck wieder für ein außergewöhnliches Konzert gewinnen.

Gerade in diesem Sommer tut es gut wenn man so wunderbaren Klängen lauschen kann“ freut sich Stephan Köhl auf das neuerliche Gastspiel. “Darum freut es mich umso mehr, dass es uns gelungen ist diese beiden Ausnahmemusiker wieder nach Bad Ischl zu holen“ so der Tourismusdirektor von Bad Ischl weiter.

Hampson singt dieses Mal Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Johannes Brahms, Franz Schmidt, Hugo Wolf und Anton Bruckner. Begleitet wird er auf der Kaiserjubiläums-orgel von Martin Haselböck.

Thomas Hampson

Der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson genießt eine einzigartige internationale Karriere als Opern-, Konzert- und Liedsänger. 1987 debütierte er an der Wiener Staatsoper und an der Metropolitan Opera in New York. Bei den Salzburger Festspielen trat er erstmals 1988 auf. Er ist mit der Österreicherin Andrea Herberstein verheiratet und lebte lange in Österreich. Hampson ist weltweit mit renommierten Sängern, Pianisten, Dirigenten und Orchestern in allen wichtigen Konzert- und Opernhäusern aufgetreten und ist einer der bedeutendsten, innovativsten und gefragtesten Gesangssolisten der Gegenwart.

Prof. Martin Haselböck

Der Organist und Dirigent Martin Haselböck stammt aus einer berühmten Musikerfamilie und lebt in Wien und im Salzkammergut. Nach seinem Studium in Wien und Paris und nachdem er zahlreiche Preise gewonnen hatte, erwarb er sich früh internationalen Ruf als Organist und arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Lorin Maazel, Wolfgang Sawallisch, Riccardo Muti und vielen anderen mehr. Das Orchester Wiener Akademie wurde 1985 von Martin Haselböck gegründet. Der Name des Originalklangorchesters steht international für lebendige Interpretation, Virtuosität und Musikantentum mit speziell „österreichischer Note“.

Das Programm:

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)

Sonate III A-Dur für Orgel, basierend auf Luthers Choral Aus tiefer Not schrei ich zu dir, op. 65/3 (1844)

Con moto maestoso

Andante tranquillo

Johannes Brahms (1833 – 1897)

Vier ernste Gesänge, op. 121 (1896)

Denn es gehet dem Menschen. Andante

Ich wandte mich, und sahe an. Andante

O Tod, wie bitter bist du. Grave

Wenn ich mit Menschen. Andante con moto et anima

Franz Schmidt (1874 – 1939)

Toccata C-Dur (1924)

Hugo Wolf (1860 – 1903)

Vier Mörike-Lieder für Bariton und Orgel, gesetzt von Max Reger

Auf ein altes Bild

Schlafendes Jesuskind

Charwoche

Gebet

Anton Bruckner (1824 – 1896)

Perger Präludium C-Dur, WAB 129 (1884)

Martin Haselböck (*1954)

Improvisation über Themen von Anton Bruckner

Thomas Hampson, Bariton

Martin Haselböck, Orgel

 

Information

Tourismusverband Bad Ischl: Trinkhalle, Auböckplatz 5, 4820 Bad Ischl

Tel. +43-6132-27757, office@badischl.at, www.badischl.at/salzkammergut-klassik-festival

Tickets

Tourismusverband Bad Ischl: Trinkhalle, Auböckplatz 5, 4820 Bad Ischl,

Tel. +43-6132-27757, office@badischl.at

Salzkammergut Touristik: Götzstraße 12, 4820 Bad Ischl,

Tel. +43-6132-24000-51, karten@salzkammergut.co.at

Posted Under