Radio-Salonkonzerte

Kultur ist Nahrung für die Seele. Ohne Kultur bleibt es still. Das FRS bringt mit “Radiosalonkonzerten” LIVE-Momente frei Ohr und möchte damit MusikerInnen die Möglichkeit geben, Ihrer Arbeit nachzugehen und dem Publikum sich ohne Maßnahmen und Auflagen den Klängen hinzugeben.

RADIOSALONKONZERT mit BERNHARD SCHNUR


Er singt von Eifersucht, von Busfahrten in fremden Städten oder vom Wunsch Gleichgesinnte zu finden. Auf Englisch ein bisschen Italienisch und nie auf Deutsch. Inspiriert sind seine melodiösen Pop-Songs von den Beatles.
Für dieses Konzert hat er für ein paar Songs das Plektrum zur Seite gelegt und auch Lieder seines gerade in Arbeit befindlichen neuen Albums präsentiert.

Meister Pez von Freitag 2000 war mit dabei und hat für den Sound gesorgt.
Hier das Konzert zum Nachhören:


RADIOSALONKONZERT mit SIBYLLE KEFER


Sibylle Kefer ist studierte Musiktherapeutin und Jazzsängerin, war von ihrer Kindheit im Salzkammergut an von Musik umgeben, spielte Querflöte in Blaskapellen und sang für die mittlerweile legendären Ausseer Hardbradler, ist Teil von „Ernst Molden & das Frauenorchester“ und hat bereits einige Solo-Alben veröffentlicht. 
Stefanie Panzenböck (FALTER) schreibt: “Ihre Musik legt über die Sprache eine neue Sprache. Die Worte im Dialekt erzeugen, auch durch ungewöhnliche Betonung und Verbindung, ein eigenes Klangbild, das verständlich ist, selbst wenn man nicht wüsste, wovon sie singt.“
Sibylle Kefer tritt solistisch ebenso wie im Trio auf. Begleitet wird sie dabei von ihren wunderbaren Kolleginnen von Ernst Molden & das Frauenorchester, nämlich Marlene Lacherstorfer am Bass und Maria Petrova am Schlagzeug.

 

RADIOSALONKONZERT mit INGA LYNCH
Die Sängerin und Liedermacherin Inga Lynch aus Gmunden bewegt sich musikalisch auf Pfaden des amerikanischen Folk und Country. In ihrem Solo Programm bringt sie Stücke ihrer Alben „Stella“ (2013) und Tossed and Turned” (2016) dar, sowie brandneue Songs, die im Rahmen ihrer letzten USA Reise entstanden sind. Ihre charmante und gleichermassen freche Performance gleicht der einer Holly Golightly, mit einer Musikalität die an Norah Jones erinnert.

Mit zahlreichen Reisen zu den Roots ihrer Musikstile, nach Tennessee, Kentucky und Texas, sammelte Inga Lynch ausreichend Eindrücke für ihr authentisches Songwriting.

Helden der good old Country Musik, wie Willie Nelson, Johnny Cash oder Dolly Parton, werden im neuen Programm ebenso hoch gehalten wie alte Traditionals im Geiste Woody Guthries.  Vorgetragen wird mit der nötigen Portion Augenzwinkern und einem charmanten Lächeln.