Es war einmal LIVE

ES WAR EINMAL … LIVE:
Live Konzerte von Nachwuchsbands, Lesungen, Vorträge aus dem Zeitgeschichtemuseum Ebensee, Lesungen aus dem Literaturmuseum Altaussee, Pfarrheim Bad Ischl oder dem Kunsthaus Deutschvilla in Strobl am Wolfgangsee. Impulsreferate, Proberaummitschnitte, Reden und theoretische Inputs – Es war einmal Live macht die Veranstaltungsvielfalt im Salzkammergut hörbar!

Juli 2021: Kurt Palm und Christoph Köpf:

Kurt Palm liest aus seinem neuen Roman “Monster / Rottensee”. Musikalische Unterstützung kommt von Christoph Köpf.
aufgenommen im Kino Ebensee, Sommer 2018

 


April 2021: WESTERNHELDEN – Michael Köhlmeier & Hans Theessink
Revolverhelden und Outlaws wurden bei den Festwochen in Gmunden im Jahr 2018 wieder lebendig. Der Schriftsteller Michael Köhlmeier geht amerikanischen Mythen auf den Grund, erzählt die Geschichten von Sundance Kid & Butch Cassidy, Wyatt Earp, Doc Holliday, JesseJames, John Wesley Hardin und Billy the Kid. Und dazu passt genau der Gitarrensound und die Stimme von Hans Theessink.
copyright pic: Westernhelden (c) Franz Neumayr


Februar 2021: Sarah Kuratle – Barbara Frischmuth – Toni Burger, im Pfarrheim Ischl
Zu einem Lesungsabend hat die Pfarrbibliothek Bad Ischl am 25. September 2020 eingeladen. Im zweiten Teil liest Barbara Frischmuth aus ihrem Roman ‘Verschüttete Milch‘ – erschienen 2019 im Aufbau-Verlag, Berlin. In dem arglosen Blick eines Mädchens wird die Kindheit an einem Ort lebendig, an dem Heil und Unheil Tisch an Tisch zur Sommerfrische saßen. 
Als es die Klosterschule verließ, endete auch die Kindheit. Aber Fotos und Erzählungen locken die Zeitstimmung und eine besondere Familiengeschichte hervor.
Barbara Frischmuth, geboren 1941 in Altaussee, lebt und arbeitet in Altaussee. Dolmetschstudium Türkisch und Ungarisch in Graz. 1959 erste Gedicht-Veröffentlichung, Mitglied des Forum Stadtpark. Seit 1967 freie Schriftstellerin und Übersetzerin. Schreibt Romane, Erzählungen, Hörspiele, Theaterstücke, Drehbücher, Kinder- und Gartenliteratur.
Die Musik kommt von Toni Burger, geboren 1963 in Herzogenburg, Konzertfachstudium an der Hochschule für Musik in Wien. Kammermusik und Orchesterarbeit, Soloauftritte. Tournee und Platte mit Konstantin Wecker. Ab 1984 erste Theater-arbeiten als Musiker, Komponist und/oder musikalischer Leiter. Konzert- und Studienreisen nach Italien, Frankreich, Mexiko, Brasilien, Deutschland, die Schweiz, Dänemark, England und Irland. Seit 1985 Musiker und Komponist für Tonträger, Radio und Bühne. Mitglied zahlreicher Musikformationen unterschiedlichster Richtungen. 1993 – 2012 über die Sommermonate Rinderhirte auf der Henaralm im Toten Gebirge. Toni Burger lebt im Ausseerland.


Jänner 2021: Sarah Kuratle – Barbara Frischmuth – Toni Burger, im Pfarrheim Ischl
Im ersten Teil liest Sarah Kuratle aus ihrem unveröffentlichten Romanprojekt ‘Greta und Jannis. Vor acht oder in einhundert Jahren‘ – 2019 erhielt sie dafür das Adalbert-Stifter-Stipendium des Landes OÖ.
Sarah Kuratle, geboren 1989 in Bad Ischl, aufgewachsen dies- und jenseits der österreichisch-schweizerischen Grenze, lebt in Wien. Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Graz. Ihre Liebesgeschichte Iris erschien in Fortsetzungen in der Literaturzeitschrift manuskripte. Ihre Gedichte wurden ebendort sowie in der Literaturzeitschrift wespennest veröffentlicht. 2016 und 2017 erhielt sie jeweils das Startstipendium für Literatur des österreichischen Bundes und 2016 den manuskripte-Förderpreis der Stadt Graz.
Die Musik kommt von Toni Burger, der gerne durch die unterschiedlichsten Geigenwelten wandert und sich immer wieder als sehr einfühlsamer musikalischer Begleiter von Lesungen erweist.


November 2020:
Mitte Oktober fand am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in St. Wolfgang die alljährliche GWA Tagung statt. GWA, das steht für Gemeinwesenarbeit und die entsprechende Tagung vernetzt Initiativen aus unterschiedlichen Bereichen dieser Gemeinwesenarbeit. Im Übrigen seit 1979. Eine Veranstaltung mit Tradition also.

Eine Veranstaltung, die aber immer wieder auch neue Impulse setzt und Diskurse in die Region trägt, die es ohne GWA Tagung und auch ohne Bifeb vor Ort, im Salzkammergut, nicht gäbe. Ein solcher Impuls war der diesjährige Vortrag des Südtirolers Armin Bernhard, der die Bürger*innengenossenschaft Obervinschgau vorstellte und damit den Kampf eines Tales geben die Übermacht von Bauernbund, Landesregierung und Pharmaindustrie schilderte. Aber hören Sie selbst – es zahlt sich aus!

 Wer neugierig ist und über den Kampf dieses Tales gegen Monokultur und Pestizide mehr erfahren will, der oder die sei auf den Film „Das Wunder von Mals“ hingewiesen, ein großartiges Dokument zivilen Ungehorsams für Natur, Gesundheit und Lebensqualität. Auch über die Bürger*innengenossenschaft lassen sich Informationen im Netzt finden: www.da.bz.it


August 2020: Lesefest in Strobl
Die Autorin Erika Kronabitter trifft sich Jahr für Jahr mit schreibenden Kolleginnen und Kollegen im BIFEB am Wolfgangsee. Während der ‘Tage für Text und Kritik’ diskutieren sie gemeinsam jene Texte an denen sie gerade arbeiten. Teil dieser Zusammenkunft ist jedes Mal auch eine öffentliche Lesung – am 14. Juli 2020 waren dabei: Herbert Wimmer, Luis Stabauer, Thomas Nothoff, Margit Heumann, Monika Gentner, Patricia Brooks, Lars-Arvid Brischke und Bettina Balàka. Moderiert wurde das Lesefest von der Organisatorin, Erika Kronabitter – wohltönend mit dabei war auch dieses Mal das HolzKlang-Trio.

 


April 2020: Judith W. Taschler – Lesung ‘Das Geburtstagsfest’
Am 28. Februar 2020 hat die Östereichische Autorin Judith W. Taschler mit einer Lesung ihren Roman ‘Das Geburtstagsfest’ in Bad Ischl vorgestellt. Gastgeberin Claudia Kronabethleithner von der Pfarrbibliothek hat das einleitende Gespräch geführt – nach der Lesung hat sich die Autorin noch den Fragen aus dem Publikum gestellt.
Foto © Maria Noisternig
Erschienen ist ‘Das Geburtstagsfest’ 2019 beim Droemer Verlag.


März 2020: Fritz Idam & Günther Kain: SIMPLE SMART BUILDINGS

Bis ins Stiegenhaus hatten sich sich Anfang Februar Interessierte für den Vortrag zum Einsatz von natürlichen Baustoffen im Dachgeschoß im Handwerkhaus Bad Goisern eingefunden. Dr. Fritz Idam und Dr. Günther Kain – an der HTL in Hallstatt und universitär Lehrende – betreiben Bauphysik und Materialforschung um regional vorhandene Baustoffe wie Kalkstein, Lehm, Holz oder Torfmoos. Kombiniert mit Erfahrungswissen, praktischen Versuchsreihen und Expertisen aus dem ‚Netzwerk Baukultur Salzkammergut‘ präsentieren sie Alternativen zu ‚Wegwerfbauten‘ durch nachhaltige Bauweisen.
Bildmaterial zum Vortrag: SSB_20200206_Idam_Kain

Mehr Infos unter: https://www.idam.at/baukultur-als-zukunftsstrategie/simple-smart-buildings/


Februar 2020: Iris Wolff zu Gast bei Jazz und Literatur

Bereits zum 5. Mal präsentierten die Bibliothek der Pfarre und die Bad Ischler Jazzfreunde im November 2019 ein wunderbares Wechselspiel aus Jazz und Literatur.
Zu Gast war
Iris Wolff – g
eboren 1977 in Hermannstadt in eine Familie Siebenbürger Sachsen kam sie als Achtjährige nach Deutschland. In ihrer Literatur beschäftigt sie sich immer wieder mit den Bruchstellen der siebenbürgischen Geschichte – so auch auch ihr dritter mehrfach preisgekrönter Roman „So tun, als ob es regnet“: Darin gelingt der Autorin das Kunststück mit vier in sich abgeschlossenen und doch fein ineinander verwobenen Erzählungen einen zeitgeschichtlichen Bogen vom ersten Weltkrieg bis in die heutige Zeit zu spannen.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von Iris Wolff von zwei Musikern aus Deutschland: Axel Wolf, ein auf alte Musik spezialisierter Lautenist, und Hugo Siegmeth, Jazzsaxophonist.


September 2019: Literaturwanderung – Perspektiven Attersee

Im Rahmen des Kunstfestivals Perspektiven Attersee fand am 27. Juli eine Literaturwanderung statt. An unterschiedlichen Orten  – im Wald, am See, bei der Kirche und in der Atterseehalle – lasen Hubert Weinheimer, Hans Eichhorn, Mercedes Kornberger und Marie Luise Lehner.  Im Anschluß gaben “Smashed to Pieces” ein Konzert. Drei Stücke davon sind zwischen den Lesungen zu hören.


August 2019: Lesefest Strobl
Die ‚Tage für Text und Kritik‘ am BIFEB in Strobl sind Treffpunkt für SchriftstellerInnen um Texte ‚in Arbeit‘ zu diskutieren – dieses Mal ausschließlich Lyrik. Beim Lesefest am 8. Juli 2019 wurden ausgewählte Gedichte präsentiert von: Patricia Brooks, Ferdinand Schmatz, Bettina Balàka, Luis Stabauer und Erika Kronabitter – Musik vom Trio Holzklang aus Strobl.
Montag, 12. August, 22 Uhr

 


Oktober 2018: Austrofred
Franz Adrian Wenzl, geboren 1976 im schönen oberösterreichischen Steyr. Er wollte immer schon Rockstar sein. Und Schriftsteller. Drum nannte er sich eines Tages Austrofred.
Im Sommer 2018 wurde er von der Kulturinitiative K13 eingeladen seine Bücher zu packen und daraus zu lesen. Vor Publikum. Am Seecampingplatz.
Teil eins des Mitschnitts geht am Montag, 8. Oktober um 22 Uhr ON AIR!
 

April 2018: Wachtraum
Ein mutiger und persönlicher Roman über starke Frauen und den Kampf um ein Leben nach dem Überleben
Lesung Susanne Scholl
(Schriftstellerin und Journalistin)
Musik: Simone Pergmann (voc)
Bernie Rothauer (guit., perc.)
Eine Aufzeichnung vom Weltfrauentag am 8. März 2018 im kath. Pfarrheim Bad Ischl – zu hören am 
Montag, 9. April, 22 Uhr
 
 

August 2018: Lesefest Strobl
AutorInnen aus ganz Österreich treffen sich Jahr für Jahr am BIFEB in Strobl und diskutieren bei den ‚Tagen für Text und Kritik‘ ihre Manuskripte. Beim abschließenden Lesefest präsentieren sie Auszüge aus ihrem Oeuvre – am 12. Juli 2018 waren dabei: Erika Kronabitter, Josef Beneder, Ditha Brickwell, Christa Nebenführ, Christine Oberauer, Gerda Sengstbratl und Susanne Toth.