Der Widerhall Woche 20

Aktionsakademie 2015

In Pregarten im Mühlviertel findet heuer zum 7. Mal  die Aktionsakademie statt . Attac, Greenpeace, Südwind, GLOBAL 2000 und Amnesty International wollen damit die Aktionslust und Aktionserfahrung engagierter Menschen fördern. In mehrtägigen workshops werden aktionistische, künstlerische, und gewaltfreie Protestmöglichkeiten geübt.

 

 

2. Demonstration gegen Einsparungen im OÖ Sozialbereich

Am Nachmittag des Donnerstag, den 23. April 2015, fand auf dem Pfarrplatz in Linz, die nun bereits zweite Demonstration, nach der ersten vom 18. März 2015 gegen das Kaputt-Sparen im OÖ. Sozialbereich statt, zu welcher die Gewerkschaften GPA-DJP und VIDA aufgerufen haben und an der über 3000 Menschen teilgenommen haben. Nachdem zuletzt zum Zeitpunkt der ersten Demonstration am 18. März 2015 noch die Hoffnung da war, geplante gemeinsame Gespräche zwischen Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Landessozialrätin Mag. Gertraud Jahn, der „Allianz für Chancengleichheit“ und den Trägerorganisationen könnten die Absicht der Landesregierung, 25 Millionen €uro im OÖ. Sozialbereich – und da speziell in Behinderteneinrichtungen, in der psychiatrischen Vor- und Nachsorge sowie in der Wohnungslosenhilfe einzusparen – noch einer Wendung zuführen, hatte sich bis zur zweiten Demonstration nichts an der Haltung der handelnden Politiker verändert.  Seit dem 28.April 2015 heißt es allerdings nun, dass Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und Soziallandesrätin Mag. Gertraud Jahn vereinbart haben, die geplanten Umschichtungen bei den Geldern im Sozialbereich über einen längeren Zeitraum als geplant durchzuführen, um damit Kündigungen zu vermeiden. Statt der bisher diskutierten 25 Millionen €uro, die die Träger einsparen sollen, wurden 17 Millionen €uro vereinbart – und das statt drei nun über fünf Jahre. Offensichtlich haben die beiden Demonstrationen doch eine gewisse Wirkung erzielen können!
Dazu ein Interview mit Thomas Erlach, dem Betriebsratsvorsitzenden von Exit Sozial, der auch für den Gewerkschaftlichen Linksblock in der OÖ. Arbeiterkammervollversammlung vertreten ist.

 

Internationale Zusammenarbeit, Moldau/Oberösterreich (Bild: Bodrug-Lungu, Iurcu, Chezan)

Der preisgekrönte Film “Mama illegal” behandelt die Geschichte von 3 Frauen, die im Ausland arbeiten müssen, weil sie daheim keine Jobs finden, um ihre Familien zu erhalten. Auf ihrer Europatour berichten die Frauen- und Menschenrechtsexpertin Valentina Bodrug-Lungu und der Gewerkschafter Sergiu Iurcu über ihre Heimat Moldau. Der Export des Modells der Gewerkschaftsschule in die Republik Moldau ist ein Beispiel für erfolgreiche internationale Zusammenarbeit. Zwischen Transnistrien- und Ukrainekonflikt entwickelt sich das Land dank engagierter Kräfte, wie Valentina oder Sergiu tapfer weiter.

http://www.mamaillegal.com
http://www.fairearbeit.at

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzerklärung

Erklärung zur Informationspflicht – Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Freies Radio Salzkammergut verarbeitet persönliche Daten, die beim Besuch unserer Internetseiten erhoben werden, gemäß den österreichischen gesetzlichen Bestimmungen. Unsere Internetseiten können Links zu Seiten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt.

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber Freies Radio Salzkammergut informieren.

Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.

Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.

Zugriffsdaten

Der Websitebetreiber erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte WebsiteUhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Cookies

Diese Website verwendet keine Cookies.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Der Websitebetreiber Freies Radio Salzkammergut erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen. Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse.

Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber Freies Radio Salzkammergut durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Umgang mit Kommentaren und Beiträgen

Hinterlassen Sie auf dieser Website einen Beitrag oder Kommentar, wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers: Verstößt Ihr Text gegen das Recht, möchte er Ihre Identität nachverfolgen können.

Abonnements

Sie haben die Möglichkeit, sowohl die gesamte Website als auch Nachfolgekommentare auf Ihren Beitrag zu abonnieren. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse. Neben dieser werden keine weiteren Daten erhoben. Die gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergereicht. Sie können ein Abonnement jederzeit abbestellen.

Newsletter-Abonnement

Der Websitebetreiber bietet Ihnen einen Newsletter an, in welchem er Sie über aktuelle Geschehnisse, Sendungen und Veranstaltungen informiert. Möchten Sie den Newsletter abonnieren, müssen Sie eine valide E-Mail-Adresse angeben.

Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit stornieren. Entweder sie folgen dem Unsubscribe Link, der in jedem gesendeten Newsletter enthalten ist oder sie senden Ihre Stornierung bitte an folgende E-Mail-Adresse: technik@freiesradio.at. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand. 

SSL-Verschlüsselung (HTTPS-Protokoll)

Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich zu schützen nutzen die Websitebetreiber eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix “https://“ im Seitenlink in der Adresszeile Ihres Browsers. Unverschlüsselte Seite sind durch „http://“ gekennzeichnet.

Sämtliche Daten, welche Sie an diese Website übermitteln – etwa bei Anfragen oder Logins – können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden.

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde. 

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

Freies Radio Salzkammergut
Lindaustr. 28
4820 Bad Ischl
Tel.: +43 6132 25690
Mail: office@freiesradio.at