#Stimmlagen

Kritisch und informativ berichten 14 Freie Radios und 3 Community TV´s ab 28. September über die Wahl. Das Interesse gilt dem Diskurs und den Inhalten.  Die gesamte Reihe startet am 28. September um 16 Uhr. Nähere Infos gibts unter www.stimmlagen.at


Wie viel Inszenierung verträgt Politik?

Handelt es sich bei theatralen Elementen im Wahlkampf um notwendige Kommunikationsformen ohne die die Vermittlung von Politik im multimedialen Umfeld nicht funktionieren würde oder verdrängen die von Wahlstrategen entworfenen, reduzierten Slogans den breiten politischen Diskurs und somit auch die Inhalte und Programme der wahlwerbenden Parteien?

Was denken die Menschen für die dieses Spektakel der Selbstdarstellungen aufgeführt wird darüber und wie hoch schätzen sie selbst den Einfluss dieser Aufführungspraxis auf den Wahlausgang ein. Inwieweit spiegelt also das Ausmaß der Inszenierung auch tatsächlich das Ausmaß des Stellenwertes bei der Wahlentscheidung wieder?

Welche Rolle nehmen die Medien sowohl als Motor dieser Entwicklung als auch als Korrektiv des Status quo dabei ein und welche Verantwortung kommt ihnen zu? Dazu haben wir Menschen Menschen am Wochenmarkt in Bad Ischl, Silvia Mauskoth von der Sendung „KochGenuss“, Manfred Madlberger von der Sendung „Austronom“, Mag. Iris Kästl von der Sendung „Radio mit Leichtigkeit“ und Dr. Wolfgang Quatember, Leiter des Zeitgeschichtemuseums Ebensee befragt.

 
#Stimmlagen – Das Wahlprogramm der Freien Medien

Alle reden von Wahlen. Wir auch. Im Oktober informieren und diskutieren 14 Freie Radios und 3  Community TV´s täglich und bundesweit von unten. Kritisch und informativ spüren wir die Stimmlagen auf, die andernorts nicht zu hören sind. Alle Infos unter www.stimmlagen.at.

 

Die Nationalratswahlen sind auch bei uns Programm. Die Freien Radios und Community TV-Sender in Österreich starten ein noch nie da gewesenes Projekt und machen vor der Wahl gemeinsam und konzertiert Programm. Abseits von Wahlkampfspektakeln und Kriegsrhetorik setzen wir uns kritisch und grundlegend mit den Themen auseinander, um die es eigentlich geht. Denn unser Interesse gilt dem Diskurs und nicht der Inszenierung, wir reden über Inhalte und holen nicht nur WählerInnen vor die Mikrophone, sondern auch jene, die gar keine Wahl haben.

 

Von Armutsgefährdung bis Zuwanderung, von Frauenrechten, Bildung und Kultur bis hin zu Medien- und Netzpolitik. Wir begreifen uns als Teil der Zivilgesellschaft und fragen nach welche Rahmenbedingungen ein gutes und gerechtes Zusammenleben braucht.

Gut vernetzt mit anderen Akteurinnen und Akteuren besetzen wir ohne Quoten- und Werbedruck Nischen, die von anderen Medien vernachlässigt werden und lassen jene Menschen, Themen und Sichtweisen zu Wort kommen, die gemeinhin oft untergehen. Wir berichten von unten: kritisch, informativ und crossmedial; In Radio, TV, via Stream und in den sozialen Medien. 

 

Mehr Infos zum Programm und alle Sendungen on Demand unter www.stimmlagen.at