DER WIDERHALL WOCHE 11

Audio Datei herunterladen

AK Oberösterreich fordert Beschäftigungsprogramm gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Die Corona Krise hat viele neue Probleme geschaffen und auch bereits bestehende verstärkt. Eines dieser letzt genannten ist die Langzeitarbeitslosigkeit. Geht es nach der Arbeiterkammer Oberösterreich soll auf Landesebene ein Beschäftigungsprogramm Langzeitarbeitslosen die Möglichkeit bieten wieder im Berufsleben Fuß zu fassen. Wie das genau aussehen soll darüber ein Telefoninterview mit dem Obösterreichischen AK Präsidenten Johann Kalliauer. – Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Medienpartnerschaft der AK Oberösterreich.

Landerrechnungshof kritisiert Nationalpark Kalkalpen

Der OÖ. Landesrechnungshof kritisiert den Nationalpark Kalkalpen nach einer Initiativprüfung in seinem Prüfungsbericht, in dem er festhält, dass das größte zusammenhängende Waldgebiet Österreich in Schwierigkeiten steckt. Die Gesellschaft, die den Nationalpark Kalkalpen betreibt, hat zunehmend Probleme, finanziell über die Runden zu kommen – wird analysiert. Dieser wäre knapp an einer Zahlungsunfähigkeit vorbeigeschrammt.
Das Hotel Villa Sonnwend (Bild rechts) ist einer von mehreren Punkten, die der Landesrechnungshof darin kritisiert hat. Dieses wird vom Nationalpark selbst betrieben und machte laut Rechnungshof allein im Jahr 2019 347.000 Euro Verlust. Ein Hotelbetrieb sei nicht Kernaufgabe eines Nationalparks wird geäußert und gleichzeitig ermahnt, sich mehr auf den Schutz der Natur und nicht auf touristische Projekte zu konzentrieren.
Seitens des Nationalparks wird der Ausbau des Hotels, das zugleich auch das Bildungshaus des Nationalparks ist verteidigt: Mit der „klaren Ausrichtung auf Nationalparkinhalte“ stehe das Haus den Aufgaben eines Nationalparks keinesfalls entgegen, sondern leistet in den Kernaufgaben Bildung und Erholung einen sehr wertvollen Beitrag“. Den Hinweis auf die angespannte finanzielle Lage der Nationalpark Kalkalpen GmbH wird begrüßt: „Vielleicht kann neben einer sehr effizienten und sparsamen Mittelverwendung auch eine öffentliche Diskussion über die Mittelausstattung zu einer Problemlösung beitragen.“
Zum laufenden Diskurs nehmen der Direktor des Landesrechnungshofes, Ing. Dr- Friedrich Pammer (Bild links) wie auch dem Direktor des Nationalparks, Dipl.-Ing. Volkhard Maier (Bild rechts) in Telefoninterviews Stellung.

https://www.kalkalpen.at/de