Der Widerhall Woche 13

BIS – Mobil vor dem Aus
Mit BIS mobil wurde vom Bildungszentrum Salzkammergut in Ebensee ein Sozialprojekt entwickelt welches kostengünstig für ältere und mobilitätseingeschränkte Personen Transportdienstleistungen anbietet. Die FahrerInnen und MitarbeiterInnen in der Telefonzentrale stehen kurz vor der Pensionierung, deren Gehälter werden zu 2/3 vom AMS getragen. Seit Jänner 2017 ist BIS mobil zur Zufriedenheit aller aufgegangen – ältere Arbeitnehmer gehen einer wert- wie auch sinnvollen Beschäftigung nach, nicht mobilen Menschen wird eigenständige Erledigung ihrer Wege ermöglicht – die BIS mobil Taxis übernehmen bis zu 60 Fahrten am Tag und schließen damit eine Lücke im öffentlichen Verkehr.
Die Einstellung der Aktion 20.000 zieht nun Kreise bis BIS mobil – aufgrund der Sparmaßnahmen der Bundesregierung soll mit 30. April 2018 den Betrieb eingestellt werden. Dazu kommen Claudia Loidl (Projekt- und Abteilungsleiterin im Bildungszentrum Salzkammergut), Leopold Tremmel (stellvertretender Leiter AMS Gmunden) wie auch Edith Kornberger und Josefine Gaigg – zwei BIS mobil Stammkundinnen – zu Wort.

Mit einer online-Petition werden Unterschriften zum Erhalt von BIS mobil gesammelt:
http://www.bildungszentrum-skgt.at/index.php?id=23
Listen liegen auch am Gemeindeamt, im Kino Ebensee, im Bildungszentrum Salzkammergut, in der Pfarrkirche und mehreren Geschäften in Ebensee auf.


Traunsee Tram und Almtalbahn – Öffentlicher Schienenverkehr in der Region

Ab 1. September soll die Traunsee Tram im Großraum Gmunden verkehren und im Jahr über eine Million Fahrgäste transportieren. Die Durchbindung der historischen Straßenbahn bildet damit den Kern eines neuen, urbanen Verkehrskonzeptes mit einer Begegnungszone im Zentrum der Stadt.

Vor Ort bekämpft und vehement diskutiert stellt das Großprojekt im internationalen Kontext ein Rollenmodell dar, welches über einen zinsfreien Kredit der europäischen Investitionsbank finanziert wird. Ob es gelingt mit der Traunsee Tram die Probleme moderner Städte – Stichwort verstopfte Straßen und Parkplatzmangel – in den Griff zu bekommen, kann also ab Herbst diesen Jahres beobachtet werden.

Bereits fix ist aber eines: in Zukunft werden zirka 30 Meter lange Garnituren mit 75 Sitzplätzen vom Bahnhof Gmunden nach Vorchdorf verkehren. Die Intervalle der Züge werden je nach Streckenabschnitt einer unterschiedlichen Taktfrequenz folgen und am Morgen und Abend in einen 15 Minutentakt verdichtet.

Bis dahin wird aber noch geschäftig am Brückenschlag über den Traunsee gearbeitet. Wir haben die Schlußphase der Großbaustelle zum Anlass genommen um mit Günter Neumann, dem Geschäfsführer von Betreiber Stern und Hafferl, einen Rückblick und Ausblick gemacht. Dabei kam auch eine mögliche Übernahme der Almtalbahn zur Sprache.

Kommentar von “Der Widerhall Woche 13

  1. Zuerst wollte ich euch eigentlich nur mitteilen, dass ich mich darüber gefreut habe, indirekt wieder einmal von Mario zu hören – über seinen Widerhall-Beitrag zur Stadt Regio Tram Gmunden und dass ich die verkehrspolitischen Frozine-Beiträge von letzter Woche in meine Beschlagwortung der letzten Wegstrecken-Sendung eingebunden habe, auch mit Links zu den Sendungen/Beiträgen.

    Und da ich auch direkt auf den Widerhall „verlinken“ wollte, bin ich dann auch auf den zweiten Beitrag aufmerksam geworden. Und dabei ist es mir schwer gefallen, mich für eure gute Arbeit zu bedanken, weil ich eine Wut bekommen habe über die Streichung der Mittel für BIS-Mobil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzerklärung

Erklärung zur Informationspflicht – Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Freies Radio Salzkammergut verarbeitet persönliche Daten, die beim Besuch unserer Internetseiten erhoben werden, gemäß den österreichischen gesetzlichen Bestimmungen. Unsere Internetseiten können Links zu Seiten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt.

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber Freies Radio Salzkammergut informieren.

Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.

Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.

Zugriffsdaten

Der Websitebetreiber erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte WebsiteUhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Cookies

Diese Website verwendet keine Cookies.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Der Websitebetreiber Freies Radio Salzkammergut erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen. Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse.

Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber Freies Radio Salzkammergut durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Umgang mit Kommentaren und Beiträgen

Hinterlassen Sie auf dieser Website einen Beitrag oder Kommentar, wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers: Verstößt Ihr Text gegen das Recht, möchte er Ihre Identität nachverfolgen können.

Abonnements

Sie haben die Möglichkeit, sowohl die gesamte Website als auch Nachfolgekommentare auf Ihren Beitrag zu abonnieren. Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse. Neben dieser werden keine weiteren Daten erhoben. Die gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergereicht. Sie können ein Abonnement jederzeit abbestellen.

Newsletter-Abonnement

Der Websitebetreiber bietet Ihnen einen Newsletter an, in welchem er Sie über aktuelle Geschehnisse, Sendungen und Veranstaltungen informiert. Möchten Sie den Newsletter abonnieren, müssen Sie eine valide E-Mail-Adresse angeben.

Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein Bestätigungs-E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit stornieren. Entweder sie folgen dem Unsubscribe Link, der in jedem gesendeten Newsletter enthalten ist oder sie senden Ihre Stornierung bitte an folgende E-Mail-Adresse: technik@freiesradio.at. Wir löschen anschließend umgehend Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand. 

SSL-Verschlüsselung (HTTPS-Protokoll)

Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich zu schützen nutzen die Websitebetreiber eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix “https://“ im Seitenlink in der Adresszeile Ihres Browsers. Unverschlüsselte Seite sind durch „http://“ gekennzeichnet.

Sämtliche Daten, welche Sie an diese Website übermitteln – etwa bei Anfragen oder Logins – können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden.

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde. 

Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

Freies Radio Salzkammergut
Lindaustr. 28
4820 Bad Ischl
Tel.: +43 6132 25690
Mail: office@freiesradio.at