Der Widerhall Woche 17

Audio Datei herunterladen

Zur aktuellen Situation von KulturveranstalterInnen

Seit der Pressekonferenz von Vizekanzler Werner Kogler und Staatssekretärin für Kunst und Kultur, Ulrike Lunacek vergangenen Freitag gehen im Kulturbereich und nicht nur dort die Wogen hoch. Statt der erhofften Klärung bzgl. der Veranstaltungsmöglichkeiten sind eher mehr Fragezeichen und noch mehr Unmut über die sowieso schon prekäre Lage entstanden. Auf der andern Seite kann aus heutiger Sicht niemand langfristige Prognosen machen, was die Situation noch mehr verkompliziert.
Was sind aber die konkreten Bedürfnisse und Forderungen der KulturveranstalterInnen? Dazu Gespräche mit drei regionalen Veranstalter:

Klaus Wallinger vom Kulturverein Kino Ebensee (oben Bild 1)

Dr. Christian Hieke, Künstlerischer Leiter der Salzkammergut Festwochen Gmunden (Bild 2)

 

 

Richard Schachinger vom OKH, dem offenen Kulturhaus Vöcklabruck (Bild 3)

 

 

 

Von der Interessenvertretung der freien Kulturinitiativen Oberösterreich spricht die stellvertretende Geschäftsführerin der KUPF (Kulturplattform Oberösterreich) Katharina Serles (Bild 4).

 


Airan Berg – künstlerischer Leiter ‘Festival der Regionen 2021’



Der Leitspruch ‘Unter Tag/Underground’ für das nächste Festival der Regionen im Gebiet Bad Ischl – Hallstatt hat zu mehr als 400 Einreichungen geführt. Airan Berg (Bild 5)spricht über Qualität und Herkunft der Bewerbungen und das neue Konzept von Kooperationen über KulturnautInnen. Angelegt als regionales Entwicklungsprojekt wurden infolge der gänzlich unerwartet eingetretenen Rahmenbedingungen auch gleich neue Weichen gestellt. Airan Berg und das FRS laden zum ersten partizipativen Kooperationsprojekt ‘Living Underground 2020’ ein – als wäre im Festival-Titel bereits eine Vorahnung gelegen
Info:
https://fdr.at